Die Hoke Mosley Fälle

Nachdem ich Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ (wäre er nur dort geblieben) verrissen habe, was ja leichter sein soll, als sich positiv über ein Werk (Buch, Bild, Film etc.) zu äussern, möchte ich das an dieser Stelle nachholen und gleich vier Bücher empfehlen. Gemeint ist die Serie um den Police-Officer Hoke Mosley von Charles Willeford. Warum? Weil ich denke, dass jeder einemal in seinem Leben ein Buch gelesen haben sollte, in dem Stellen wie diese vorkommen:

„Du hast Blut vorne am Hemd“, sagte Bock.
„Ich weiß.“ Chico zog einen blutigen Plastikbeutel aus der Hemdtasche und reichte ihn Bock.
„Was ist das?“
Chico lachte. „Ein Bonus. Erinnern Sie sich and den großen, den sie C’est Dieu nannten? Das hab ich ihm aus dem Arschloch geschnitten.“
Bock nahm die feuchte Banknotenrolle aus der Plastiktüte und warf die Tüte aus dem Fenster. Er rollte das Geld auseinander und zählte es. „Ein Zehner und dreißig Einer. Vierzig Dollar. Hast du die anderen auch aufgeschnitten?“ (Aus: Wie wir heute sterben)

Alle vier Teile der Serie sind absolut lesenswert und bei einem namhaften Onlinebuchhändler für schlappe 15 Euro zu haben (einzeln um die zehn). Willeford, der Zeit seines Lebens in die Pulp-Ecke gesteckt wurde, hat es kurz vor seinem Tod mit den Krimis um Detective Mosley geschafft, doch noch den großen Wurf zu landen. An die Erzählstruktur muss man sich erst gewöhnen, (wenn sie auch nicht so radikal ist wie bei dem zu Recht auf Platz eins gelandeten Bestseller „Tannöd“) ebenso daran, dass der Held keine positiven Identifikationsmöglichkeiten bietet. Die Übergänge zwischen dem, der das Gesetz vertritt und dem, der es bricht sind fließend.

Fazit: Protestanten, Urologen, weibliche Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten und Pastorentöchter werden Willeford hassen, und dafür liebe ich ihn.

Die aktuellen Suchbegriffe, mit denen dieser Blog gefunden wurde, lauten übrigens „Käfer Votze“ und „Kann ein grauer Star wieder verschwinden“.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s