Einsames Stubenküken

Stubenküken sind die Ponys unter den Pferden Hähnchen. Mädchen finden sie niedlich, ich nur lecker, deswegen esse ich das auch ganz für mich alleine. Gefüllt mit frischem Knoblauch (frisch), Basilikum, Ingwer, etwas Speck und ordentlich eingerieben mit Salz, Pfeffer und Kukuma (scheiß auf die Schreibweise), in Butter angebraten und dann mit blanchiertem Broccoli in eine Auflaufform geben, mit Sahne übergießen und ca. eine 3/4 Stunde schmoren lassen (oder ne halbe? egal). Dazu Reis und Ruccola-Salat, einfach der Hit, wenn man sich aufgrund eines Hexenschusses kaum bewegen kann. Dazu billiger Rotwein, vor dem man sich allerdings besaufen sollte. Dit isses. Die armen Schweine im Icon beneide ich nicht. Überhaupt: Zurück ins KDR. Fotos folgen in einer Stunde oder so.

Kosten: ca. 6 Euro

Musik: Acapulco Radio
img_3285
img_32861
img_3288

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Hells Kitchen

8 Antworten zu “Einsames Stubenküken

  1. Die Essensfotos sehen aus wie heute das Publikum im Icon, wenigstens so ähnlich, na ja, ich wollte dir zumindest ein schlechtes Gewissen machen. Was solls, ich bin neidisch.

  2. potjomkin

    Liest deine Freundin überhaupt Blogs. Die hat ja noch nicht mal na Wohnung in Berlin…

  3. robertweber

    Nö, so n Quatsch liest sie nicht.

  4. Sag mal, du benutzt zuhause Papierservietten?

  5. robertweber

    Aber ja. Die Klopapierphase habe ich hinter mir.

  6. robertweber

    Ditch? Versteh ich nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s