Deutschland sucht das Supertalent im Nordring

Einziges Gesprächsthema heute in der Stampe Nordring war der Supertalentgewinner Michael Hirte, Hartz IV, einer von uns. Das hartgesottener Trinkerpublikum konnte sich gar nicht mehr einkriegen. Geheult hätten sie, vor allem bei dem Flammenregen zu der Mundharmonikainterpretation von Ave Maria. Und gönnen würden sie es ihm, die 100.000 Euro, ganz ohne Neid, nach den vielen Schicksalsschlägen, sie müssten ja schon wieder heulen. Ein Mann, der niemals aufgiebt, so Bohlen, ein Mann, der nichts hat und Millionen (7,6) etwas gibt. Ich gönne es ihm auch, weil Hirte schlicht und sympathisch rüberkam, trotzdem, dass das Zielpublikum solcher Sendungen deutlich die 60 überschritten hat, macht mich auch traurig. Den Clip gibt es, mit einer neuen Mundharmonikawerbung von Hohner, hier zu sehen.

Aufruf an Tarzan, ebenfalls Mundharmonikanist: Bewerben, bewerben, bewerben. „Der Zahn muss raus“ oder „Der Kaffee ist kalt“ haben allemal das Zeug zum Supertalent.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s