Monatsarchiv: Februar 2009

Abschied

img_3541

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Hähnchenschenkel mit Gemüse und Basmatireis

Die Hähnchenschenkel (ich nehm meistens Bio, ist zwar doppelt so teuer, schmeckt aber auch drei Mal so gut) mit Salz, Pfeffer und Cucuma einreiben, dann in Erdnussöl scharf auf beiden Seiten anbraten. In die Auflaufform legen, den Bratensaft darübergeben und etwa eine 3/4 Stunde bei 181 Grad im Ofen durch backen.

In der selben Pfanne das Gemüse weich schmoren. In meinem Fall war das eine Karotte (in dünne Streifen schneiden), eine halbe Paprikaschote (grob in Streifen), eine scharfe Paprikaschote (klein gehackt), grüne Bohnen (ganz), Broccoli (vorher kurz in kochendem Wasser blanchieren), ein paar Austernpilze, eine Hand voll Sojasprossen, eine halbe Fenchelknolle (in feine Streifen schneiden), Frühlingszwiebeln (ca. 3 cm Stücke) und ein Stückchen frischer Knoblauch (ganz lassen, mit Schale), dazu etwas frisch geriebenen Ingwer.

Nicht wundern, dass es so viel verschiedenes Zeugs ist, ich hatte das noch im Kühlschrank rumzuliegen, weil ich mir ein paar Tage vorher eine asiatische Hühnersuppe gemacht habe, von daher kann man natürlich einiges weglassen oder auch einfach nur Broccoli nehmen. Jedenfalls das ganze mit Salz, Pfeffer und Cucuma würzen und langsam bei zugedeckter Pfanne weich schmoren. Am Schluss mit einem Schuss Sahne ablöschen.

Wie man Reis macht, wisst Ihr ja hoffentlich.

Musik: Glenn Miller

Kosten: Zwischen 6 und 10 Euro für 2 Personen oder zwei Mal Essen, je nach Biohuhn oder nicht.

img_3548

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hells Kitchen

Oz blogt Brathähnchen

Einen sehr schönen Eintrag meines Freundes Oz zum Thema Hähnchen in Berlin findet Ihr hier, nur, falls mal wieder jemand nach Kreuzberg kommt. Abzuraten dagegen ist von den Hühnergrills in der Schönhauser. Da bekommt man Durchfall von.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Erinnern heißt Vergessen

Oder umgekehrt. Ein denwürdiges, historisches Dokument kurz vor oder nach dem Mauerfall, aber damals war ja eh alles besser.

2 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

Temporäre Depression

Vergesst Euren Psychotherapeuten. Gegen eine zeitlich befristete Depression hilft am Besten: Mit der Wärmflasche und einer Thermoskanne voll Grog ins Bett legen und einen Zombiefilm gucken. In meinem Fall „Rec“ (kann ick nur empfehlen, großartig schon in der OF, jetzt aber auf deutsch). Mach ich jetzt.

2 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

Petition ist durch

Geschafft. 52975 Stimmen und dass trotz Verhinderungsversuche seitens des Schweinesystems, das kurz vor Ablauf des Count Downs seinen eigenen Server blockiert hat. Vielen Dank an alle, die mit unterzeichnet und trotz Fehlermeldungen und langen Wartezeiten nicht aufgegeben haben. Die systemkonforme Presse wird zwar auch darüber nichts zu berichten wissen, Anne Will wird fünf Gäste die dagegen sind und einen, der dafür ist zum „Talk“ einladen und wieder ihr herablassendes Lächeln zur Schau stellen, Ulrich Wickert wird moralische Bedenken äußern und die Arbeitgebervertreter und ihre Handlanger (s. Schweinesystem) werden wieder mal „unmöglich zu finanzieren“ und „dann würde ja keiner mehr arbeiten“ sagen (genau, ihr Pfeifen, zumindest nicht für diesen  Scheißlohn und euren Scheißarbeitsbedingungen) aber einfach totschweigen lässt sich das Grundeinkommen bis auf Weiteres wohl nicht mehr: Ob sie wollen oder nicht, jetzt muss die Sache öffentlich verhandelt werden. Obwohl – schnell noch eine Gesetzesänderung per Eilverfahren … Was nicht passt, wird passend gemacht. Wäre nicht das erste mal.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Yes, we can! Bedingungsloses Grundeinkommen II.

Nur noch bis zum 17.02. kann man diese Petition für ein bedingungsloses Grundeinkommen mitzeichnen. Für eine Anhörung im Bundestag sind 50.000 oder mehr Unterschriften erforderlich. Momentaner Stand: 49.138 Fast 49.000 Etwas über 45.000 42.000 41.000 40.000 37.500 (wird alle vier Stunden von mir aktualisiert) 37.000 (Ihr seht, es geht, noch 13.000 9.000 8000 5000 1192 862 Stimmen und das Ding muss öffentlich im Bundestag verhandelt werden, da gehen wir dann auch alle hin) 34.000 30.000. Also bringt Euren Arsch hoch! Für eine bessere Welt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt