Die Rache der Monsterhesse

Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird, heißt es bei den Klingonen, nun, dieses Gericht ist zwar heiß und schmeckt auch nicht süß, ich hoffe aber, dass es dennoch seinen Zweck erfüllt und den kleinen Biestern, die mich letzte Nacht nahezu stündlich aufs Klo getrieben haben, den Garaus macht.

Wie der Name schon sagt, benötigt man hierzu ein großes Stück Rinderhesse, an dem möglichst wenig Fett sein sollte, die man ca. zwei Stunden lang kocht, herausnimmt, das Rindfleisch vom Knochen löst, kleinschnippelt und wieder der Fleischbrühe zuführt. Als Gemüseeinlage Karotten, eine Petersilienwurzel, Kartoffeln, Bohnen, Lauch, Petersilie und Brocolie dazu geben und eine weitere, halbe Stunde kochen lassen. Dazu eine Kohletablette, Milchsäurebakterien und Weißbrot.

Kosten: Ca. 7 Euro

Musik: Louis de Funes

img_3594

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Hells Kitchen

2 Antworten zu “Die Rache der Monsterhesse

  1. Robert N.

    Vielleicht sitzen die Biester, die dich aufs Klo getrieben haben, in den Ritzen deines Schneidebretts. Das sieht nicht gut aus, das Schneidebrett. Trotzdem guten Appetit, nachträglich.

  2. robertweber

    Ich habe aber Jahre gebraucht, damit es so aussieht. Ausserdem ist das mein Echinacea, also daran kann es wirklich nicht liegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s