Leben wie Hartz in Frankreich

So, nun ist es wieder einmal soweit. Zumindest vorübergehend bin ich auf ein staatliches Stipendium angewiesen, das mit 716 Euro (abzüglich 360 Euro Miete, zuzüglich Krankenversicherung) als nicht allzu üppig bezeichnet werden kann. Aber ich will nicht jammern. Immerhin hat die Bearbeitung meines Antrages gerade mal acht Tage gedauert und außerdem hoffe ich, diesen Zustand baldmöglichst beenden zu können. Dennoch ist für die nächsten Monate erst mal Schmalhans angesagt. Deshalb an dieser Stelle ein kleiner Schnellkochkurs für magere Zeiten.

Spaghetti mit Pesto und (Ziegen)Parmesan

IMG_3911Für das Pesto Pinienkerne, frischen Basilikum, eine Knoblauchzehe, ein paar Chillieschoten, geriebenen Parmesan, Salz und Pfeffer in einem Mörser zermahlen und Olivenöl unterrühren. Die Pesto in einem Glas abfüllen, reicht für ca. 10 Portionen und kostet etwa 5 Euro.

Gemüsesuppe

IMG_3928

Sellerie, Petersilienwurzel, Möhren, Bohnen, Kartoffeln und Broccolie schnippeln und in der Reihenfolge der Kochzeit( s.o.) in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Instantgemüsebrühe dazugeben und kurz vor Schluss noch einen kleingehackten Bund Petersilie. Dazu Weißbrot. Kosten etwa 5 Euro für vier Portionen.

Basmatiereis mit frischen Kräutern und Butter

IMG_3934Frische Kräuter, die man natürlich vorsorglich selbst auf dem Balkon oder dem Küchenfensterbrett zieht (Basilikum, Salbei, Thymian, Rosmarin, Petersilie …), kleinhacken und in heißer, gesalzener Butter schwenken. Über den Basmatiereis (oder auch Nudeln) geben, fertig. Kosten: Ca. 2 Euro für zwei Portionen

Broccoliecremesuppe mit (Ziegen)Frischkäse

IMG_3940Broccolie in Wasser weich kochen. Durchpürieren, Gemüsebrühe, einen Schuss Sahne und einen Becher Ziegenfrischkäse dazugeben. Warten bis sich der Käse aufgelöst hat und essen. Kosten: Ca. 3 Euro für vier Portionen.

Kräuteröl für Nudeln

IMG_3938

Frische Kräuter (hier: Basilikum, Rosmarin, Thymian, Salbei, Currykraut, Estragon, Petersilie und Oregano) kleinschnippeln und in eine Flasche Olivenöl geben. Vier Wochen ziehen lassen. Universal verwendbar z.B. zum Braten oder einfach über Nudeln oder Kartoffeln geben. Kosten: Ca. drei Euro für’s Öl. Der Rest wuchs von alleine.

IMG_3942

Der Kurs wird fortgesetzt. Morgen gibt’s Pelmeni.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hells Kitchen, scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s