The Making Of „Midnight Train“

So, das muss jetzt vielleicht auch in die Welt hinausposaunt werden: Ich habe wieder mal ein Hörspielstipendium bekommen (an dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Filmstiftung NRW) und da ich ohnehin grade mit einem Making Of zu einem Hörspiel beschäftigt bin, kann ich auch gleich eines für mich selbst machen:

Letzten Endes erfülle ich mir damit einen lang gehegten Traum, endlich mal ein Zombie-Hörspiel zu machen, da denke ich schon seit Jahren drüber nach, war mir aber unklar, wie ich das radiotauglich umsetzen kann, bis mir schließlich die Idee kam, dass Medium Radio selbst zu nutzen. (Die wiederum beruht auf ein Gespräch mit einem Militärhistoriker anlässlich des Features „Hier spricht Dein liebster Feind“ von Falko und mir, in dem dieser meinte, im Falle einer Apokalypse würden die Leute keinen Fernseher mit sich herumschleppen und auch über kein Internet mehr verfügen, dass einzige, was bliebe, um an Informationen heranzukommen, wäre das Radio, weil man das mit sich herumtragen könne. Dafür auch Ihnen herzlichen Dank, Dr. Schmidt.)

Im Prinzip auch eine Anlehnung an „Krieg der Welten“. Ursprünglich war eine radikalere Form gedacht, also tatsächlich eine gefakte Radiosendung, was sich aber dramaturgisch über eine Stunde hinweg nicht halten ließ und der Verzicht auf Spielszenen außerhalb des eigentlichen Mediums – der Radiosendung mit dem Titel „Midnight Train“ – auch formal eine zu große Einschränkung dargestellt hätte.

Entgegen im Sinne von, das Projekt jetzt endlich mal anzugehen, kam mir natürlich auch die Hysterie um den Schweinegrippevirus, was mich  sofort an viele Zombieszenarien erinnert hat. Also auch das Gerede um eine Mutation, die dann zu einer weltweiten Epidemie mit zig Toten führen könnte, der entsprechenden Massenpanik, dem Zusammenbruch des Gesundheitswesens, der Wirtschaft, letztlich auch der Zusammenbruch der Zivilisation, der Einsatz des Militärs in so einem Falle usw., die haben das ja alles schon durchgespielt.

So jedenfalls. Jetzt muss ich das Ding nur noch schreiben.

(Robert Weber)

Und hier zum Nachhören meine Sendung „Zombies zum Frühstück“ auf Radio Voodoo.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s