Appetithappen

Zu Jahresbeginn hier ein paar Kochideen. Rezepte folgen bei Gelegenheit.

Grießnockerlsuppe

Ca. 50 g Butter schmelzen und schaumig rühren, dann ein Ei unterrühren, Muskatnuss und feingehackter Schnittlauch einstreuen und soviel Grieß dazu geben, bis der Teig fest ist (ca. 100 g). Die Knödel mit einem Teelöffel ausstechen und in heiße Gemüse- oder Fleischbrühe (instant) geben. Ca. 20 Minuten (je nach Größe) ziehen lassen. Frische Kräuter drüber. Kosten: Ca. 3 Euro für zwei.

Kräuterseiblinge mit Mangold in Kräutersahne

Kräuterseiblinge der Länge nach in Scheiben schneiden und zusammen in Butter weichdünsten. Mit Sahne ablöschen, frische Kräuter dazu und noch mal 10 Minuten ziehen lassen. Kosten: Ca. 10 Euro für zwei bis drei. (Die Pilze sind teuer, vier Stück reichen und kosten etwa 2 Euro das Stück)

Dazu breite Bandnudeln

Entenbrust mit Gemüse und Reis

Die Entenbrust mit Salz und Pfeffer einreiben, von allen Seiten anbraten und für eine halbe Stunde in den Backofen. Das Gemüse (hier Bohnen, Möhren und Broccolie) in Wasser kochen (Möhren und Bohnen lang, Broccolie kurz), aber nicht zu lang, damit’s noch knackig ist und danach noch mal kurz in Sahne, Kokosmilch oder Gemüsebrühe aufkochen. Entenbrust scheibeln und auf dem Gemüse anrichten. Kosten: Ca. 15 Euro für zwei. (eine Baberie-Entenbrust kostet ca. 8 Euro)

Feldsalat mit Pilzen und gebratenen Hühnerbruststreifen

Pilze und Hähnchenbrustscheiben in Butter rösten, über den Feldsalat geben, Salatsoße nach Gusto. Kosten: Ca. 6 Euro für zwei.

Entenkeule mit Rosenkohl und Semmelknödel

Entenkeule anbraten, mit Rotwein ablöschen, etwas Gemüsebrühe, Thymian und Rosmarin (frisch) dazu und eine 3/4 Stunde im Topf schmoren. Rosenkohl schälen und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Semmelknödel nach Packungsbeilage. Kosten: Ca. 8 Euro für zwei. (2 Keulen ca. 5 Euro)

Rindergulasch mit Champignons in Rotweinsoße

Gulasch anbraten,  mit Rotwein ablöschen, Tomaten, Kräuter (Rosmarin, Thymian, Loorbeer und Wacholderbeeren) dazu und für etwa 2 Stunden kochen lasssen (evtl. Wasser oder Gemüsebrühe nachgießen). Ganze Champignos hinein und noch mal eine halbe Stunde weiterkochen. Kosten: Ca. 15 Euro für vier. (1 Kg Fleisch, 10 Euro. Ich nehme immer Schmorbraten am Stück und säbel mir dann die Größe selbst zusammen. Ich mag große Batzen, verlängert natürlich die Kochzeit)

Bei allen Gerichten Pfeffer und Salz nach Geschmack. Wenn’s scharf sein soll, noch getrocknete Chillies dazu.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hells Kitchen, scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s