Schweinekram

Konnte heute einfach nicht an dem Schweinekrustenbraten vorbeigehen und habe ein riesen Stück davon gekauft, das ganze gepfeffert und gesalzen, rundum angebraten, die Pfanne mit Altbier und Honig abgelöscht und in den Bräter frische Kräuter, eine Möhre und etwas Selleriestange reingehauen, jetzt schmort das Ding im Backofen vor sich hin. Einen Teil esse ich jetzt, der Rest ist für Dresden. Hoffentlich kommt olle Ole morgen zum Essen vorbei, sonst verteile ich an die Bedürftigen (Arno Dübel ist eingeladen).

Gemüse wird durchpüriert, die Soße mit Mehlschwitze angedickt und dazu gibt’s Klöße aus dem Kochbeutel. Kosten (Sonderangebot Schweinebraten) ca. 10 Euro für vier (ohne Alkohol und Zigaretten).

Dazu ein Rollenspiel: Ich bin Dübel, Sarah ist Maischberger, Hans ist Geißler Gerster, Dan ein katholischer Bischof und Micha der Chorknabe.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hells Kitchen, scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s