Monatsarchiv: April 2010

Dokumente der Straße

Hi Folks,

für unser Gemeinschaftsprojekt „Dokumente der Straße“ haben Falko Hennig und meine Wenigkeit gerade das Literaturstipendium des Berliner Senats bekommen. Und ich sags ehrlich: Ja, ich will damit angeben.

Gehe jetzt feiern.

Grüße

Euer Arsch mit Ohren

Robert

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

In the neighbourhood

S., mein temporärer Nachbar, mag zwar zu manchen Themen eine etwas krude Weltanschauung haben, aber Nazi hab ich mir doch anders vorgestellt. Nein, im Ernst, ein netter Kerl, der sich selbst als heimatverbundenen Sozialisten bezeichnet. Nur, damit ich hier nicht schlecht Zeugnis ablege wider meinen Nächsten. Basti ist schwer in Ordnung.

Sonntags geht’s pünktlich zum 2. Mai wieder zurück nach Berlin und ich hoffe, rechtzeitig zu Demobeginn anzukommen. Heutzutage weiß man ja nie, ob nicht eine Gerölllawine aus Island die Schienen blockieren wird. Die Hymne zum 2. Mai gibt es übrigens hier zu hören.

8 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

Im Osten nix neues

Ich weiß, alle warten auf brennende Meldungen hier aus dem Osten, aber es gibt eigentlich nix neues. Ein Autoreifen wurde vor meinen Augen dem Feuertod zugeführt, nachher bin ich bei den Nazis zum Grillen eingeladen, mein Zombie Hörspiel ist geschrieben und  bereits verkauft, ich vermisse meine Frau. Den Rest meiner Tage werde ich mit wandern verbringen. Am 2. Mai bin ich dabei.

Euer Robert

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Campfire

Dazu Würstchen am Spieß und Nazimucke. War trotzdem cool.

3 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

Aprilwetter

Nein, das ist kein Photoshop-Effekt …

Das ist Hagel

2 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

The Lieberose Movies

360 Grad & Abendstimmung will follow.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Wandern

Mal ein paar Fotoeindrücke von meiner heutigen Wanderung zum Schwielochsee, im Moment werden auch zwei kurze Filmchen geladen.

Der Plundermarkt von Lieberose

Ein vermeintlich ausgesetzter Hund wird zur Dorfattraktion (alle regen sich auf)

Nur der Dachdecker nicht

Jetzt aber los, Richtung Westen. Namenloses Dorf irgendwo.

Bin mal in Polen von einem Pferd angegriffen worden.

Freund oder Feind?

Freund. Hab leider keine Karotte mit. Sorry.

Die Ziegen dagegen laufen weg. Oder sind das Schafe?

Egal. Ich muss weiter.

Die auch.

Baumbart is dead.

Up to the Forrest.

Schweizer Berg steht auf dem Schild, das steht aber woanders.

Jugend, wo bist du? Ich hab keine gesehen.

Im Jejensatz su Berlin wirt sich hir rum jekümmerd.

Irgendwann kam ich dann tatsächlich am Schwielochsee an, aber da fuhr justament der letzte Buss nach Lieberose zurück. Übrigens der Schulbus, der aber auch Erwachsene mitnimmt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt