In the neighbourhood

S., mein temporärer Nachbar, mag zwar zu manchen Themen eine etwas krude Weltanschauung haben, aber Nazi hab ich mir doch anders vorgestellt. Nein, im Ernst, ein netter Kerl, der sich selbst als heimatverbundenen Sozialisten bezeichnet. Nur, damit ich hier nicht schlecht Zeugnis ablege wider meinen Nächsten. Basti ist schwer in Ordnung.

Sonntags geht’s pünktlich zum 2. Mai wieder zurück nach Berlin und ich hoffe, rechtzeitig zu Demobeginn anzukommen. Heutzutage weiß man ja nie, ob nicht eine Gerölllawine aus Island die Schienen blockieren wird. Die Hymne zum 2. Mai gibt es übrigens hier zu hören.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

8 Antworten zu “In the neighbourhood

  1. Heimatverbundener Sozialist, hmm. Schwer in Ordnung. Tja, wahrscheinlich konnte man mit Hitler privat auch ganz nett plaudern. So lange man gewisse Kriterien erfüllte.

  2. robertweber

    Tja, was soll ich sagen? Ich mag ihn halt und Stein würde ihn vermutlich lieben. Jedenfalls hat er kein Problem damit, dass ich Hitler scheiße finde.

  3. robertweber

    P.S. Was ihn von vielen unterscheidet, mit denen man links-mitte-rechts nicht diskutieren kann.

  4. Du hast, glaube ich, nicht verstanden was ich meine. Wenn du ein schwarzer, schwuler Jude wärst, beispielsweise, der in Polen lebt, dann würdest du vermutlich nicht mehr so nett mit ihm plaudern können.

  5. robertweber

    Ist natürlich schwer zu beantworten, aber ich denke schon. (Das ich Jude bin, weiß er).

  6. robertweber

    Und um Deine nächste Frage schon vorneweg zu nehmen und auch die Ernsthaftigkeit aus der Diskussion: Du hast den Literaturbetrieb nicht verstanden. Früher hat es einfach ausgereicht zu sagen, ich komm aus dem Osten. Inzwischen musst Du aber dazu mindestens noch schwul sein, besser noch, schwuler Jude; schwuler, russischer Jude verkauft sich noch besser und wenn Du dann auch noch schwarz bist, ist Polen offen. Oder Du bist ein minderjähriges, drogensüchtiges Mädchen, dass von Benedikt irgendwann mal penetriert worden ist, damit hast Du natürlich die besten Karten ;-) Gruß Robert

  7. robertweber

    Ist auch nicht so wichtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s