Erde an Himmel

Mein lieber Christoph,

vielleicht ist es vermessen, Dich beim Vornamen zu nennen, ich kannte weder Dich noch besonders viel Deiner Werke. Das Kettensägenmassaker war selbst bei uns, in der Provinz, legendär. Beeindruckt hat mich Dein Wolfgangseespektakel, wo Du das Wasser über die Ufer treten lassen wolltest, bis das auf Kohl ertrinkt (so habe ich es zumindest in Erinnerung). Gehört habe ich Dein Hörspiel Rosebud und es auch als Theaterstück gesehen, in der Volksbühne, sowie ein weiteres, völlig absurdes, an das ich mich jetzt nicht mehr erinnern kann; an der Aktion ATTA ATTA wollte ich zwar teilnehmen, war jedoch zu träge. Auch Deiner Wagner Inszenierung hätte ich gerne beigewohnt, dies war aber für mich unerschwinglich. Dein letztes Projekt, eine Oper im afrikanischen Burkina Faso zu errichten, hat mich natürlich an Fitzgeraldo erinnert. Ob Kinski ein Held war, mag bezweifelt werden, Du jedoch warst einer.

Eines war immer klar, gerne hätte ich mal was mit Dir zusammen gemacht und sei es nur, ein Bier getrunken. Heute erfahre ich, dass Du tot bist, mir fehlen die Worte, nicht ganz aber fast.

Grüß mir Michael, wenn Du ihn siehst. Mit Tränen in den Augen und die auch für Deine mir noch unbekanntere Frau.

Robert Weber

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Eine Antwort zu “Erde an Himmel

  1. luise

    Ich schliesse mich an.
    Schweigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s