Fremd im eigenen Land

Ein Bulgare in Bulgarien zwischen Schwarzbrannt und Friedhof – So der Titel der morgigen (Sonntag) RADIO VOODOO Sendung. Wie immer zwischen 12 und 14 Uhr auf der 99,1 oder per Livestream.

Zu Gast: Taxi Berlin

Desweiteren Ahne mit den Nachrichten aus der Scheinwelt, Karsten Krampitz fährt, aus Klagenfurt zugeschaltet, den Problemlaster, Dietrich W. Dietrich spricht das Nietsche-Wort zum Montag, Jero regelt die Regler und sorgt für stimmungsvolle Tanzmusik und icke moderier.

Karsten Krampitz zu morgen übrigens:

„Morgen wird lustig: Während du mich anrufst, werde ich gerade beim Treffen der Waffen-SS sein. Das findet morgen hier statt. Ich steh natürlich bei der Antifa am Ulrichsberg, also im Polizeikessel. Wie kann man denn das ironisch verarbeiten? – Der Ulrichsberg ist ja überhaupt nicht barrierefrei, und dann die alten SS-Leute mit ihren Rollstühlen… Ein Skandal.“

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Eine Antwort zu “Fremd im eigenen Land

  1. ostberlin35

    „Dass ich das noch erlebe: 500 Nazis, die Gott um Vergebung bitten!“ – Karsten Krampitz in der Kärtner Tageszeitung

    Jepp, schöne Aktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s