Quatsch mit Soße

sind The Wild Hunt als auch Black Death, beide mehr als angepriesen. Hier greift wieder meine Binsenweisheit: Nur weil man täglich Scheiße präsentiert bekommt, ist das Mittelmaß noch lange nicht gut.

Fazit: Lohnt nicht, Zeit- und Geldverschwendung.

Aktzeptabel dagegen The Town.

Und warum Kollege Hennig es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die Menschheit davon abzubringen, Inception zu sehen, weiß ich auch nicht. Klasse Film, allerdings nix zum nebenbei Twittern, vielleicht deshalb.

Völliger Schrott allerdings, die Twillight Saga, mehr als 20 Minuten des 3. Teils hab ich einfach nicht ertragen, dass es noch Teil eins und zwei gibt, hab ich erst später erfahren, ich fürchte aber, das nützt auch nix. Letzten Endes ist und bleibts ein Dschungelcamp für Vampire und Werwölfe.

Ich weiß ja nicht, wie die Jugend heutzutage so drauf ist, aber ich in dem Alter hab mir Nosferatu von Werner Herzog reingezogen (oder, wenn Ihr Bock drauf habt: Fitzcerraldo, Aquirre, Woody Allen, Achternbusch, so Zeug eben).

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Filmwelt, scheinwelt

2 Antworten zu “Quatsch mit Soße

  1. Sag bloß, Du hast Teil I und II gesehen?
    Und Murnau! Vergiß Murnau nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s