Ich bin raus

… dachte ich mir heute, als Falko sagte, er kenne inzwischen drei Leute in der Lesebühnenszene mit E-Zigarette. Nee, ich bin raus, irgendwie endgültig (oder wie soll ich das sonst nennen? Aber mich fragt ja keiner, und ich rauche E) und wenn ich wieder rein will, mach ich eine Lesebühne auf, die sich gewaschen hat.

Und Knuth soll immer noch böse sein, weil ich 2008 nicht das gesagt habe, was er hören wollte und hinterher geschrieben hab, an was ich mich erinnerte. Da kann ich nu nix mehr ändern dran. (Ich meine, wo sind wir denn? Das war drei Jahre her, aber wenn Du Dich tatsächlich immer noch ärgerst, dann nehm ich den Artikel auch gerne raus. Und ich dachte noch, wir wären im Reinen.)

Und Katja hat gestern vor der Tür geraucht, wo ich auch nicht weiß, was ich davon halten soll. FH war immerhin offen. Hätte man sich auch gemütlicher machen können.

Und heute hab ich vermutlich zuviel geredet, aber dafür hatte ich schöne Schuhe an. Und die Tasche von der Lektorin hab ich ihr auch nicht getragen, zum Hbf. wo ich auch nicht weiß: Macht man das jetzt immer noch oder ist das bescheuert?

14.19 Uhr – ein harter Tag geht zuende. Aber für wen?

Jero hat übrigens abgenommen und ist jetzt schwul, oder wer war das, den er mir da vorgestellt hat? Sah aus wie seine neue Freundin. (Jetzt würd ich ja gern M. Stein aus der Männergruppe Britz zitieren, aber das geht überhaupt nicht, bin ja jetzt seriös, also mehr oder weniger „Updike“.)

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

5 Antworten zu “Ich bin raus

  1. Also ich als Nichtrauchertaxifahrer finde E-Zigarette irgendwie schwul. Aber jeder so wie er es mag! Ich bin ja schließlich nicht homophob! (Gibt es eigentlich auch Frauen, die diesen Quatsch rauchen?)

    Apropos: Tasche zum Hauptbahnhof tragen sollte man als Mann nur anbieten, wenn man das physisch auch wirklich schafft! Ansonsten immer besser ein Taxi rufen. (Koffer zum Bahnsteig tragen kostet auf jeden Fall extra!)

    Schade, das du nicht M. Stein aus der Männergruppe Britz zitiert hast. Dabei ist das doch gerade das Beste! (Wenn du magst, schicke es mir, dann veröffentliche ich es bei Gelegenheit auf meiner Seite …)

  2. robertweber

    Nicht homphob aber Nichtraucher, was eigentlich schlimmer ist für nen Raucher in ner Nichtraucherwohnung. Von daher sind die Dinger ganz praktisch.

    Also die Tasche war weder groß noch schwer von daher rang ich die ganze Zeit mit mir, ob oder nicht und ab der Hälfte der Strecke hat sich’s nicht mehr gelohnt.

    Das Zitat von Stein ist, aus dem Zusammenhang gerissen, und nur dann wäre es gut, nicht zitierfähig.

  3. 1. Eine E-Zigarette? Ich kenne nur E-Wurst [Jagd-/Bierwurst mit E45,E102E103E125… En/xy] und diese Wurst schmeckt ungesund nach Nitritpökelsalz.

    2. Knuth Hamsun oder der kleine Eisbär der Kinder vom Bahnhof Zoo???

    3. Robert Weber und „schöne Schuhe“? Sind die besagten Schuhe wenigstens aus Italien und mit Ledersohle & aus glanzgestoßenem Rindsleder gefertigt?

    4. Jero: Wovon soll der denn abnehmen? Und daß der schwul ist, glaube ich auch nicht. Es gibt zwar auch in der Homo-Szene Arschlöcher, aber die sehen meistens wenigstens vglw. gut aus… da hilft auch die Männergruppe Britz nix!

    • robertweber

      1. Wenn sie verboten ist, lernst auch Du sie schätzen.

      2. Es gibt nur einen Knuth, und der hat einen Vogel.

      3. Hab ich mir als Vorschuss auf meinen Vorschuss gekauft. Seitdem auch wieder ein Sexualleben – nur so, als Tipp.

      4. Probier mal die Bockwurstdiät. Funktioniert immer.

  4. Pingback: Harald Juhnke: Ich trinke, also bin ich. « Ostberlin Beatet Besseres

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s