Trainingsplan „Thinner than Slim“

Um das ganze mal ein wenig zu systematisieren, anbei mal mein, beinahe täglicher, Trainingsplan (sofern es der Muskelkater oder ein anderer zulässt). Ein Trainingsvideo folgt demnächst:

1 – Leichte Lockerungs-, Dehn- und Streckübungen

2 – Liegstützen / Käfer im Wechsel: 10 / 20 / 10 / 20 / 10 / 20 … (kann, je nach Trainingsstand beliebig verlängert werden. Ich schaffe im Moment 40 Liegestützen und 80 Käfer im oben beschriebenen Rhytmus (also 4 x 10 und 4 x 20. Trainingsziel 10 x 10 und 8 x 20 bzw. 5 x 20 und 5 x 30).

Kurze Pause mit Atemübungen

3 – Beinarbeit ( ca. 3 Min. links rechts / vor zurück, lässt sich jetzt schwer beschreiben, im Prinzip tänzelt man von einem Bein aufs andere, wobei der Abstand zwischen den Beinen nicht allzu groß ist).

Kurze Pause mit Atemübungen

4 – Hantelübung „Das Sturmgewehr“ (10 x. Trainingsziel 20 x, sieh dann demnächst das Video)

Kurze Pause mit Atemübungen

5 – Seilspringen (10 Minuten entsprechen etwa einer halben Stunde Jogging, aber davon bin ich noch weit entfernt, bei mir ist nach etwa zwei Minuten, besonders nach den vorangegangenen Einheiten, der Ofen aus, aber drei mal drei Minuten mit zwei Pausen dazwischen wären schon mein Ziel.)

Kurze Pause mit Atemübungen

6 – Punchingball (Schlag- und Reflexübungen, solange, bis es nicht mehr geht, also die Arme nicht mehr obenbleiben. Im Moment bei mir etwa zwei bis drei Minuten)

Kurze Atempause

7 – „Letzte Reserve Übung“ und abschließend leichte Lockerungsübungen

Klingt jetzte eine Menge, aber die Dauer der einzelnen Übungen und der dazwischenliegenden Atempausen muss man natürlich der eigenen Kondition anpassen bzw. erst allmächlich verlängern. Im Moment schaffe ich etwa 15 – 20 Minuten, je nach Tagesform. Trainingsziel: Eine halbe Stunde mit stark verkürzten Pausen. Gerade wenn Ihr anfangt, auf keinen Fall übertreiben, indem Ihr z.B. soviele Liegestützen wie möglich macht. Lieber kleinere Einheiten und dafür mehr.

Ohne Investitionen geht es leider nicht ganz. Was Ihr benötigt:

Gymnastikmatte – etwa 15 Euro (oder Ihr habt ne dicken Teppichboden. Eine normale Isomatte tut es aber auch).

Springseil – etwa 10 Euro (gibt aber auch schon einfach Hanfspringseile für 3 – 5 Euro)

Stand-Reflex/Punchingball  – etwa 70 Euro (besser ist natürlich ein Doppelendball, da braucht Ihr aber die Möglichkeit, den an Boden und Decke zu befestigen.)

Trainingshandschuhe (wegen der Knöchel) – etwa 15 Euo

Schalldämpfende Gerätematte (für den Punchingball und wegen der Nachbarn) – etwa 15 Euro (oder ein dicker Teppich oder Ihr legt Euch eine Isomatte drunter, aus Schaumstoff natürlich)

10 – 15 Kg. Kurzhantel (weiß jetzt nicht, was die kostet, ich hab meine schon ewig)

Also insgesamt gut investierte 130 – 150 Euro.

Und etwa 4 qm. Platz.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s