Gestorben in der Nacht

1984

Lieber Robert!

Bitte sei mir nicht böse, daß ich bis jetzt nichts von mir habe hören lassen. Aber weißt Du Sabine fährt jetzt schon wieder fort und dann bin ich wieder alleine es war so schön wie sie hier war. Wir hatten Abends immer etwas zu reden und ausgegangen sind wir auch wenn es auch nur 2 x war es war jedenfalls schön erst gestern mitten unter der Woche hat Sabine u. Ihre Freundin mich mitgenommen zu Lord-Nelson das ist eine Disko bei mir in der Nähe dort kann ich auch wenigstens mal tanzen, weil es gemischtes Publikum ist.

Es war auf jedenfall sehr nett. Wir sind dann wieder zu dritt heimgelaufen und Angelika hat bei uns geschlafen. Nun etwas anderes Du frägst immer nach den Kindergeldern. Ich selbst bin auch schon ganz ärgerlich weil sich da noch nichts gerührt hat momentan ist sowie so der Teufel drin. Sabine wird dir alles erklären was hier gebaut wird auf den Ämtern kann mann öfter davon heulen und heulen. Es ist alles nicht so einfach. Jetzt möchte ich Dich auch bitten einmal in einem Brief ein Dankeschön für die die Sachen von Oma und Tante Erna zu schreiben der weiße Bademantel ist von Tante Erna er ist ganz neu nur habe ich Ihn einmal durchgewaschen, weil du doch immer keine ganz neuen Sachen anziehst ich hoffe er gefällt Dir. Die Lederhandschuhe und das Sakko sind von Omi ich glaube auch das kannst Du gebrauchen. Anbei noch eine Brotzeit von mir ich hoffe es schmeckt.

Tschüs Deine Mutti

18.12.201018.12.2010

Lieber Robert!

Ich schicke jetzt alles was ich von Dir habe. Jetzt  pass auf. Nr. 1 Lebensbescheinigung von dir brauche ich umgehend unzw. gehst Du aufs Rathaus läßt Dir einen Stempel geben, daß Du überhaupt vorhanden bist ich brache es fürs Kindergeld. Die Ausfertigung der Familienrechtssache ziehst Du am besten ab und schickst mir das Original zurück. Anbei noch die Urkunde deiner Namensänderung u. Geburtsurkunde. Bitte hebe alles sehr sorgfältig auf. Du brauchst es in Deinem ganzen Leben. Was ich zusammen geheftet habe muß ich schnell zurück bekommen.

Mit Sabine haben wir sehr großes Glück gehabt es war noch ein Platz frei auf der Volkshochschule, wo sie ab 1. Okt hingeht nach Itzehoe. Sie hat natürlich einen Vorteil, wenn eine Lehr o. Arbeitsstelle vorhanden ist, kann Sie jederzeit abspringen. Aber wir sind natürlich froh, daß es so geklappt hat und Geld bekommt Sie auch 275,- DM plus Fahrtkosten wir haben uns gefreut wie zwei Kinder. Lieber Robert hoffentlich geht es Dir auch gut, bitte schreib oder meld Dich mal wieder ich möchte auch von Dir etwas hören Du bist ja schließlich auch mein Kind. Demnächst schicke ich ein Päckchen mit Unterwäsche, Socken, Pullover, Hemden, Hose von Sabine und eine Lederjacke hoffentlich ziehst Du es an es sind alles sehr gute Sachen. Ich habe auch noch ein modernes helles Sakko und Schuhe wie neu in deiner Größe. Du mußt mir nur schreiben ob Du es haben wilst. Bitte entschuldige, daß ich so schmiere, aber wenn ich weine sehe ich fst nichts Tschüs Deine Mutti

Lieber Robert

Habe so eben Deinen Brief aus dem Kasten genommen, weil ich gerade von der Arbeit kam. Du mußt Dir keine Sorgen machen, daß ich mich zu wenig um die Mädchen kümmer. Ich arbeite nur Stundenweise vormittags in einem Juweliergeschäft und zu dieser Zeit sind beide aus dem Haus. Sabine muß schon vor 7.00 Uhr weg und kommt erst 17.00 Uhr nach Hause Liane kommt Mittag und da bin ich längst da. Außerdem lachen wir sehr viel über jeden Mist und das Abends am Fernsehen, so das wir öfter gar nichts mitbekommen. Du siehst, daß wir auf irgend eine Weise glücklich sind. Sabine gefällt es sehr gut auf der Schule, falls Ihr Geld durchkommt wird sie am Monatsende nach Bayern fahren übers Wochenende. Das Du Dich über daß Paket gefreut hast, darüber bin ich sehr glücklich. Die Hose hatte ich vergessen einzupacken. Was die anderen Sachen betrifft, kommt noch. Außer der Lederjacke, denn die war kaputt und Oma hat sie weggeworfen. Wenn ich Deine Arme und Beinlänge wüste könntest Du auch noch einen schönen fast neuen Anzug bekommen, falls Du so etwas möchtest, außerdem ein paar nagelneue Slipper, aber Sabine meint so etwas ziehst Du nicht an ich hätte sie sonst schon mitgeschickt. Denn Schuhe kann man immer gebrauchen

1985

Lieber Robert!

Vielen Dank für Dein Weihnachtsgeschenk wir haben uns sehr darüber gefreut natürlich sind alle Bilder ein bischen verrrückt aber das ist ja nichts neues von Dir zumal ich Dich kenne. Um eines möchte ich Dich aber bitten wenn mal ein ganz normales dabei ist schicke es mir. Ich habe schon ein Album angelegt „Robert in seinen Glanzzeiten“ es bleibt aber im Archiv. Wie geht es Dir und was willst Du weitermachen schreib mir doch mal etwas genaues. Wir würden uns sehr darüber freuen. Was uns betrifft wir haben wieder mal Pech. Wir hatten zwar 14 Tage ein Auto, aber da ist wohl nichts mehr, denn Papa fuhr auf drei Rädern, weil er unterwegs eins verlor und damit auch die Arbeitsstelle. Jetzt hängen wir wieder im Seil.

Tschüs mein Robert

Deine Mutti u. Papa

18.12.2010 (Vati_Mutti)

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt

4 Antworten zu “Gestorben in der Nacht

  1. Oh. Das ist hart. Tut mir sehr leid.

  2. Michael H.

    Rührend, fürsorglich, „Robert in seinen Glanzzeiten“ wie süß. Ich muß weinen.

  3. Lieber Robert,
    auch von mir ein herzliches und aufrichtiges Beileid.
    Grüße vom Chiemsee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s