Kaum zu glauben

aber während ich hier an der Nordsee sitze und Däumchen drehe, mich also im Nichtstun übe, meine Zeit abwechselnd mit Rasenmähen, Bücher lesen, kochen und Strandwanderungen verbringe, füllen sich wie von selbst meine Auftagsbücher. Als ich mich hektisch darum bemüht habe, tat sich rein gar nichts und ich sah mich schon in der Schlange stehen. Irgenwas will mir das sagen, aber was?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s