Monatsarchiv: Dezember 2012

O.T.

Allen Lesern meines inzwischen doch sehr stiefmütterlich betreuten Blogs wünsche ich ein paar besinnliche Tage und für das neue Jahr nur das Allerbeste. Vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr wieder häufiger, etwas zu posten, aber versprechen kann ich es nicht.

So long.

Euer Robert

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

„Das schlimmste Massaker in den USA in diesem Jahr“

Trauriger als Spiegel online kann man den Zustand eines Landes nicht zusammenfassen. Heiko Werning bemerkte treffend dazu: „Wenigstens ist schon Mitte Dezember.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Mein letzter Tag

War heute, also an dem ich dieses Jahr noch irgenwas machen musste, was eigentlich gar nicht nötig war. Noch zwei Sätze in mein neues Hörspiel reingeschmuggelt: „War das eine Ratt in Deine Küch?“ „Du hast wohl Halluzinationen. Geh ma zum Arzt. Nich, dass de Dir ne Samonellenvagiftung von Deine Bouleboudingsda jeholt hast. Dit kommt übrijens von die Kakerlaken.“ Markus Lanz durfte ich dann zwar doch nicht ins Irrenhaus schicken, und auch das ARD-Hauptstadtstudio sollte auf gar keinen Fall niedergebrannt werden, aba wat solls. Ick bin ja flexibil. Wird trotzdem ein schönes Hörspiel. „Krieg der Köche“, am 26.02. um 19.20 auf SWR 2. Jetzte aba Griffel hinjelegt und Feiaabend. Dieses Jahr mach icke jar nix mehr. Höchstens nochIMG_5652

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt