Monatsarchiv: Juni 2014

Apocalypse Now für die Ohren

Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel

Hörspiel von Robert Weber

Ursendung am 07.07.14 um 0:05 auf Deutschlandradio Kultur

Zum Nachhören: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/07/07/drk_20140707_0005_e88f9321.mp3

2014. Der Krieg in Afghanistan ist für die NATO vorbei. Bis auf ein Restkontingent haben die ISAF Truppen das Land verlassen. Auch die Soldaten der Bundeswehr sind nach Hause zurückgekehrt. Heinrich, Mitglied des „Kommando Spezialkräfte“, gilt als vermisst.

Als er sich ein Jahr später den afghanischen Behörden stellt, hat er über 100 Menschen getötet. Heinrich ist der erste Bundeswehrsoldat, der wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt wird.

Wann hat der Scharfschütze den schmalen Grat zwischen Töten auf Befehl und Morden auf eigene Faust überschritten? Robert Webers Hörspiel schildert die Gerichtsverhandlung und zeichnet das Psychogramm eines Soldaten, „der selbst zum Krieg geworden ist“.

Länge: 50’53

Autor: Robert Weber

Redaktion: Barbara Gerland

Regie: Giuseppe Maio

Mit: Oliver Urbanski, Hansjürgen Hürrig, Jens Wawrczeck, Gerd Grasse, Karim Cherif, Susanne Bormann, Ingo Hülsmann, Uli Plessmann, Sebastian Becker

Ton: Martin Eichberg

Technik: Philipp Adelmann

Regieassistenz/Fotos: Susanne Franzmeyer

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel“ wurde von der Film- und
Medienstiftung NRW gefördert.

http://www.deutschlandradiokultur.de/freispiel.1020.de.html?dram:article_id=285453

K800_IMG_7502Oliver Urbanski als Heinrich

K800_IMG_7514Gerd Grasse, Richter (links), Giuseppe Maio – Regie.

K800_IMG_7515

K800_IMG_7509

K800_IMG_7523Danke Euch allen für die tolle Arbeit. Ihr habt aus dem Manuskript großartiges Hörkino gemacht. Und ohne die unermüdliche und strenge Barbara wäre das Skipt nicht so gut geworden, wie es ist.

 

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter scheinwelt, Uncategorized

Dämonen, Monster, Mutationen

Trashfilm – Die Radioshow #5

Mit Karsten Krampitz, Dirk Knieriem, Robert Weber und DJ Oz Ordu

Monster: Lat. monstrum („Mahnzeichen“), monstrare („zeigen“) und monere („mahnen, warnen“).
Dämon: Griechisch δαιμόνιον – daimonion (‚Schicksals‘ oder ‚Gewissens‘, das den Menschen jederzeit unsichtbar begleitet ) bzw. δαίμων – Daimon. Geist der Abgeschiedenen
Mutant / Mutation: Lat. mutare (“ändern,verwandeln“)

Anlässlich des neusten Godzilla-Remakes (“Ein freundliches, melancholisches Monster” Jörg Buttgereit) begeben wir uns in die Abgründe des Monströsen und Dämonischen. Unter anderem klären wir die Fragen: Was ist überhaupt ein Monster, woher kommen sie und gibt es sie überhaupt? Inwiefern grenzen sie sich von Dämonen und Mutanten ab? Sind Vampire und Zombies Monster oder bilden sie eine eigenständige Gattung?

Dies und vieles mehr am kommenden Mittwoch (04.06.) um 21:30 bis 23 Uhr auf Pi-Radio, UKW Frequenz:  88,4 Mhz. (Berlin) oder 90,7 Mhz. (Potsdam) oder per Livestream.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt