Raketenautos und Tulpenzwiebeln #4

21.01.2016 – 18:05 Uhr.

Düstere Nebelschwaden umwölken des Dichters Stirn. Erhalte auf mein Exposé zum Radiofeature „75 Jahre 2. Weltkrieg. Die Atombombe – Fluch und Segen der Menschheit“ nichts als Absagen, zum Teil recht forscher Natur, wie z.B. die von „Kakadu“, die mit dem Satz endet „Wir möchten Sie höflichst bitten, in Zukunft von der Zusendung weiterer Themenvorschläge für unsere Kindersendung abzusehen.“

Hirnverbrannte Idioten. Und so was lässt man auf unsere Rentensicherung losgehen. Gerade Kindern sollte man doch die historischen Zusammenhänge zwischen Atombombe und Elektrizität vermitteln, erst Recht in diesen Zeiten, in denen die Gewinnung sauberer Energie wichtiger ist, als je zuvor. Schlimmer jedoch ist, dass die meisten Redaktionen es nicht einmal für nötig befinden, mir überhaupt zu antworten. Jetzt nur nicht entmutigen lassen. Ein neues Thema muss her, und zwar schnell. Mein Dispo ist bis zur Gänze ausgeschöpft, das Job-Center hängt mir im Nacken und der längst geplante Urlaub auf den Malediven soll nicht wegen der Ignoranz so genannter „Kulturträger“ ins Wasser fallen.

19:20 Uhr

Heureka! Ein neues, vielversprechendes Thema. Nach den schlechten Erfahrungen mit den Radiosendern diesmal für die Presse. Scheinen dort wesentlich aufgeschlossener und nicht ganz so rückständig zu sein, wie beim totsubventionierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Kapitalistische Marktwirtschaft hat eben auch seine Vorzüge. Die Neuausgabe von „Mein Kampf“ hat mich draufgebracht. Arbeitstitel: „Goebbels und Göring – Die Enfant terribles des Dritten Reiches.“ Das zur rechten Zeit (Erscheinungstermin „Mein Kampf“) und an der rechten Stelle plaziert (Junge Freiheit / FAZ / TAZ / Mare / Cicero) und ich bin wieder im Geschäft.

19:30 Uhr

Unerfreulicher Anruf von Inge. Sie will endlich die 2000 Euro zurück, die sie mir vor drei Jahren geliehen hat. Bin maßlos verärgert. Was denkt diese blöde Kuh sich eigentlich dabei? Bin ich Krösus? Wenn sie so weitermacht, dann war es das, mit unserer Freundschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter scheinwelt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s